FW-HH: 31.03.2017, 04.23 Uhr, FEU 2 Y, Bleichertwiete Feuerwehr

Hamburg rettet 5 Bewohner über Leitern bei Wohnungsbrand

   Hamburg (ots) - Die Feuerwehr wurde für die Verrauchung des
Treppenraumes in einem 4-geschossigen Wohngebäude alarmiert. Es soll
ein lauter Knall gehört worden sein. Aufgrund der Anrufe erhöhte die
Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg auf FEUY (Menschenleben in
Gefahr). Durch den erst eintreffenden Zugführer  wurde auf FEU2Y
erhöht. Es brannte eine Wohnung im 1. OG und mehrere  Personen
standen auf Balkonen und riefen um Hilfe. Durch die Einsatzkräfte
konnten vier Personen über Drehleiter und eine Person über
Steckleiter gerettet werden. Eine vor dem Gebäude befindliche Person
wies Verletzungen auf und wurde nach der rettungsdienstlichen
Erstversorgung mit Verbrennungen dritten Grades an 15% der
Körperoberfläche notarztbegleitet in ein Krankenhaus befördert. Es
wurden insgesamt 11 weitere Personen gesichtet, von denen drei mit
Verdacht einer Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser befördert
wurden. Die Brandbekämpfung wurde mit 2 C-Rohren durchgeführt und
abschließend  alle Wohnungen kontrolliert und das Gebäude belüftet.
Alle Bewohner konnten zunächst bei Verwandten und Bekannten
unterkommen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.
Eingesetzt waren 45 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr
incl. der Kräfte des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr.