FW-HH: Feuer im Hamburger Hauptbahnhof


   Hamburg (ots) - 19.12.2017, 04.30 Uhr, Feuer im Lagerraum eines
Back Shops im Hauptbahnhof. Die Feuerwehr Hamburg wurde wegen einer
Verqualmung im Bereich Gleis 3 des Hauptbahnhofs gerufen. Vor Ort
stellten die Einsatzkräfte fest, dass etwa in der Mitte des
Bahnsteigs  aus einer geschlossenen Tür dichter Brandrauch nach außen
drückte. Die Tür wurde gewaltsam geöffnet. Die Einsatzkräfte fanden
ein massives Feuer vor welches mit 2-CRohren gelöscht werden konnte.
Der Raum (ca. 10. x 2 m) wird als Lagerraum für einen Back Shop
benutzt. Es brannten Elektrogeräte (Kühltruhen + Kühlschränke) sowie
Verpackungsmaterial. Die Verqualmung war so intensiv, dass temporär
die komplette Sperrung des Hauptbahnhofs in Erwägung gezogen wurde.
Der wirksame Einsatz des Rauchabzugs in der Bahnhofshalle und der
beherzte Innenangriff der Feuerwehr machte das jedoch überflüssig.
Messungen der Umluft im Bereich des Bahnhofs durch den Umweltdienst
der Feuerwehr Hamburg ergaben keine erhöhte Belastung. Für die
Hauptphase der Brandbekämpfung mussten aber die Gleise 3 und 4 sowie
der Südsteig des Hauptbahnhofs gesperrt werden. Die Sperrung von
Gleis 4 und Südsteig konnten gegen 05.40 Uhr aufgehoben werden. Gleis
3 ist auch zum jetzigen Zeitpunkt für Belüftungs- und
Nachlöscharbeiten noch gesperrt. Eingesetzt waren 37 Mitarbeiter von
Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr die insgesamt 8 Trupps unter
umluftunabhängigem Atemschutz zu Brandbekämpfungs- und
Aufräumarbeiten einsetzten.