Hamburg-BAB1...19.07.2016

THLKW (Technische Hilfeleistung LKW)

AS HH-Öjendorf Richtung Süden

An der Einsatzstelle wurde aus ungeklärter Ursache ein Pkw (Limousine) von einem Lkw unter einen zweiten Lkw gedrückt. Der verunfallte Pkw ist hierbei auf ca. 1,5 m zusammengestaucht worden. Da der Unfall und der Zustand des Pkw nicht mit den Leben zu vereinbaren war, wurden die 4 Insassen durch den anwesenden Notarzt nach einer Sichtung für tot erklärt. Nachdem der verunfallte Pkw freigelegt wurde, ist dieser mittels einer Mulde zum Gelände der Feuerwehrakademie (HH Billbrook) gebracht worden. Dort konnten die verstorbenen Insassen unter besseren Bedingungen geborgen und in das Institut für Rechtsmedizin überführt werden. Eine Identifizierung der verstorbenen Personen ist aufgrund der vorliegenden Verletzungen vor Ort nicht möglich gewesen.Die Spezialeinsatzgruppe "Gesprächsnachsorge" der Feuerwehr Hamburg begleitete während der Bergung und danach die Einsatzkräfte und führte eine Einsatznachbesprechung durch.