FW-HH: PKW fährt gegen Hauswand, Feuerwehr Hamburg sichert Gebäude

gegen Einsturz

   Hamburg (ots) - Hamburg Billstedt, Technische Hilfeleistung (TH),
04.07.2017, 16:47 Uhr, Rübezahlstraße/Sultanstraße

   Bei einem Verkehrsunfall an einer Straßenkreuzung waren zwei PKW
zusammengestoßen. Ein Fahrzeug wurde hierbei so beschleunigt, dass es
über eine Hecke, durch den Vorgarten gegen eine Hauswand geprallt
war. Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde über den
Notruf 112 alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass
die Ölwanne des Fahrzeugs, das in dem Garten stand, durch den Unfall
aufgerissen war. Öl war bereits in das Erdreich eingesickert.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Da das Gebäude, ein
freistehendes Einfamilienhaus, starke, sich vergrößernde vertikale
Risse an der Stirnseite aufwies, wurden ein Führungsdienst B und der
Umweltdienst, sowie die Freiwillige Feuerwehr Warwisch, eine Einheit
für die spezielle technische Gefahrenabwehr und Bauunfälle, und der
Abrollbehälter Rüstholz nachgefordert. Nachdem das Unfallfahrzeug aus
dem Vorgarten durch ein Abschleppfahrzeug entfernt worden war, wurde
das verunreinigte Erdreich ausgekoffert und in eine Plane zur
weiteren Entsorgung verpackt. Durch die Einsatzkräfte der
Freiwilligen Feuerwehr Warwisch wurde mithilfe von Kanthölzern und
Brettern eine spezielle Abstützkonstruktion errichtet, um das Gebäude
von außen und innen zu stabilisieren. Nach gut drei Stunden war der
Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr Hamburg beendet.

   Eingesetzte Kräfte: 1 Hamburger Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr,
1 Freiwillige Feuerwehr TH, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1
Umweltdienst, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Rüstholz, 1
Pressesprecher, insgesamt 30 Einsatzkräfte