Hamburg Winterhude, 01.03.2018,

Einsatztraining am Stadtparksee Hamburg

   Aufgrund der langanhalten Frosttemperaturen der vergangenen Tagen
und den damit verbundenen zum Teil zugefrorenen Binnengewässern
(Seen, Bäche und Kanäle) warnt die Feuerwehr Hamburg in
Zusammenarbeit mit der Behörde für Umwelt und Energie eindringlich
vor dem Betreten von Eisflächen. Die Eisdecken sind sehr dünn,
brüchig und nicht tragfähig. Beim Betreten besteht akute
Lebensgefahr! Eltern sollten ihre Kinder eindringlich auf diese
Gefahr hinweisen und vor dem Betreten der Eisflächen warnen.

   Um zu veranschaulichen das die Feuerwehr Hamburg auch für den Fall
das trotzdem eine Person ins Eis eingebrochen sein sollte gut
vorbereitet ist, demonstrieren die Mitarbeiter der Feuer- und
Rettungswache Barmbek in Zusammenarbeit mit der Pressestelle der
Feuerwehr Hamburg die Rettung von Personen von Eisflächen und aus
Gewässer.