FW-HH: Nach Verkehrsunfall: Feuerwehr Hamburg muss PKW-Dach

abtrennen, um Fahrerin zu retten

   Hamburg (ots) - Hamburg Hamm-Süd, Technische Hilfeleistung mit
Menschenleben in Gefahr (THY), 02.01.2018, 21:12 Uhr, Wendenstraße /
Borstelmannsweg

   Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Hamburg in die Wendenstraße,
Ecke Borstelmannsweg in den Hamburger Stadtteil Hamm-Süd gerufen.
Hier waren aus bislang unbekannter Ursache zwei PKW zusammengestoßen.
Die Fahrerin eines PKW wurde dabei verletzt in ihrem Fahrzeug
eingeklemmt. Die Einsatzkräfte leiteten sofort nach dem Eintreffen
die technische Rettung der eingeklemmten Frau ein.
Feuerwehr-Notfallsanitäter versorgten den Fahrer des zweiten PKW.
Nachdem die Fahrzeuge gesichert waren, wurde das Dach des PKW mit der
eingeklemmten Fahrerin mithilfe von hydraulischem Schneid- und
Spreizgerät entfernt, um eine schonende, patientengerechte Rettung
überhaupt durchführen zu können. Die Frau wurde mit dem Verdacht auf
ein Schädel-Hirn-Trauma notarztbegleitet in ein Krankenhaus
befördert. Auch der Fahrer des zweiten PKW kam mit einem
Rettungswagen der Feuerwehr in ein Krankenhaus. Die Polizei hat die
Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

   Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1
Führungsdienst (B-Dienst), 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug,
insgesamt 30 Einsatzkräfte