FW-HH: Feuerwehr Hamburg löscht brennendes Wohnmobil und verhindert
Brandausbreitung auf Wohngebäude

   Hamburg (ots) - Hamburg Wandsbek, Feuer (FEU), 03.05.2018, 03:19 
Uhr, Wandsbeker Zollstraße

   Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg über den 
Notruf 112 in die Wandsbeker Zollstraße gerufen. Hier solle ein 
Wohnmobil brennen, das Fahrzeug stehe unmittelbar an einem Wohn- und 
Geschäftsgebäude. Sofort wurden ein Löschzug der Berufsfeuerwehr und 
eine Freiwillige Feuerwehr zu der Einsatzstelle alarmiert. Bei 
Eintreffen der ersten Kräfte brannte das Wohnmobil bereits in voller 
Ausdehnung. Es wurden zwei C-Rohre, sowie ein Schaumrohr zur 
Brandbekämpfung und zum Schutz des Gebäudes vorgenommen. Durch die 
enorme Wärmestrahlung wurden vier weitere Fahrzeuge, die in der Nähe 
des Wohnmobils standen, beschädigt. Auch ein Lichtmast der 
öffentlichen Beleuchtung wurde in Mitleidenschaft gezogen. Zwei 
Ladengeschäfte mussten gewaltsam geöffnet werden, um eine umfassende 
Kontrolle durchzuführen, dass der Brand sich nicht unbemerkt in das 
Gebäude ausgebreitet hatte. Dies war nicht der Fall. Durch das 
schnelle und umfassende Eingreifen der Feuerwehr Hamburg konnte eine 
Brandausbreitung auf das Gebäude wirksam verhindert werden. Der 
Einsatz war für die Feuerwehr Hamburg nach gut eineinhalb Stunden 
beendet. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei Hamburg 
ermittelt.

   Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige 
Feuerwehr, insgesamt 18 Einsatzkräfte

OTS. Feuerwehr-Hamburg